Süd-Äthiopien-Reise

Rundreise Süd-Äthiopien: Mineralien, Vulkane, Land & Leute

Amazonit-Kristall aus der Region Konso
Amazonit-Kristall aus der Region Konso

Diese Rundreise führt in den Süden Äthiopiens ins Rift Valley. Bei Debre Zeyit kommen Sie zum Kratersee Bischoftu und nach Hawassa. Am Shala-See wird ein Camping bei den heißen Quellen in schönster Umgebung viele Fotomöglichkeiten geben. Überall Spuren des aktiven Vulkanismus. Es geht an Kraterseen und Kalderen. Je weiter man in den Süden kommt, desto tropischer wird die Atmosphäre. In Arbaminch genießen Sie eines der schönsten, afrikanischen Hotels. Dann geht es zum Chamo-See, wo Sie auf einer Bootsfahrt ganz nah an Krokodile fahren können. In der Region um Konso treffen Sie auf das Volk der Turmi und halten die Augen nach interessanten Mineralfundstellen auf. Dann geht es zu der pegmatitreichen Stadt Yabello. Vielleicht entdeckt man ein paar Berylle oder andere Edelsteine? Am Vulkan El Sod geht es tief hinunter zu einer Salzgewinnung. Dort sind sehr interessante Gesteine aufgeschlossen. Später kommen Sie in die Corbetti-Kaldera bei Hawassa und besuchen den Vulkan Alutu.
Natürlich ist diese Tour nicht nur etwas für Mineralien-Liebhaber, sondern auch für Naturfreunde und Fotografen. Sollte es gelingen, eine Genehmigung für die Kenticha-Bergbauregion zu bekommen, so werden sich die Tagesabläufe vom Tag 9 bis 13 ändern, weil wir die Zeit für die Kenticha-region nutzen werden, um dort die Tantal-Minen zu besuchen und vielleicht selbst in den Pegmatiten wertvolle Mineralien finden (Beryl, Amazonit, Topas, Turmalin, etc.). Bie dieser Reise sorgen unsere äthiopischen Partner für eine Lizenz zur Ausfuhr von Mineralien, damit Sie auch für Ihre Sammlung etwas mit nach hause nehmen können.
Diese Reise kann man mit der Mineralien-Reise Teil 1 kombinieren.

Tag 1: Anreise nach Addis Abeba

Flug über Äthiopien
Flug über Äthiopien
Kurz vor der Landung in Addis Abeba
Kurz vor der Landung in Addis Abeba
Zwischenlandung in Dubai
Zwischenlandung in Dubai

Nach Ihrer Ankunft und den Visumformalitäten (50 $ pro Person bei der Einreise zu zahlen) wartet unser Reiseleiter am Parkplatz vor dem Flughafen auf Sie und fährt Sie ins Hotel. Dort wird es am Abend ein erstes Treffen geben, auf dem Sie den Reiseleiter Enku und Tobias Schorr treffen werden. Sollten Sie den ersten Teil des Programms Mineralien-Reise Äthiopien 1 gebucht haben, sind Sie im gleichen Hotel untergebracht.

Tag 2: Erkundung von Addis Abeba

Die Mariam-Kirche beim Menelik-Palast in Addis Abeba
Die Mariam-Kirche beim Menelik-Palast in Addis Abeba
Essen mit Freunden im landestypischen Restaurant
Essen mit Freunden im landestypischen Restaurant
Marktszene in Addis Abeba
Marktszene in Addis Abeba

Addis Abeba ist eine aufstrebende Weltstadt mit allen Facetten, die man erwarten kann. Zu den Zielen der Rundfahrt und Rundgänge gehören u.a. der Besuch des Nationalmuseums mit dem Skelett der "Lucy" und vielleicht auch der Palast des Menelik II. Ansonsten besuchen wir die interessantesten Märkte der Stadt. Abendessen im Hotel oder einem äthiopischen Restaurant in der Umgebung. Sollten Sie den Teil 1 der Reise gebucht haben, können Sie sich an diesem Tag erholen oder optional diesen Ausflug wiederholen.

Tag 3: Fahrt zum Kratersee Debre Zeyit und zum Shala See

Abendstimmung am Shala-See
Abendstimmung am Shala-See
Thermalquelle am Shala-See
Thermalquelle am Shala-See
Heißer Fluß am Shala-See
Heißer Fluß am Shala-See

Von Addis Abeba geht die Fahrt zum Bischoftu Kratersee und nach einer Pause zum Shala-See. Dort werden Zelte für die Übernachtung eingerichtet. Am See gibt es heiße Quellen und wunderschöne Sonnenuntergänge. Die Köchin, die die Reise begleitet, wird Sie mit äthiopischen Spezialitäten verwöhnen.

Tag 4: Fahrt zum Kratersee Tschitu und nach Arbaminch

Wasserfall an der Route nach Süden
Wasserfall an der Route nach Süden
Vulkanlandschaft im Rift Valley
Vulkanlandschaft im Rift Valley
Blick vom Hotel in Arbaminch in das Riftvalley mit seinen Vulkanen und Seen
Blick vom Hotel in Arbaminch in das Riftvalley mit seinen Vulkanen und Seen

Am Morgen geht es zuerst zum kleinen Kratersee Tschitu mit seinen Flamingos. Danach kommen Sie durch tropische Landschaften mit Seen, Vulkanen und Flüssen. Gegen Abend wird das Hotel in Arbaminch erreicht. Das Hotel befindet sich am Rand des Rift Valleys und gehört zu den schönsten Hotels der Reise.

Tag 5: Der Chamo-See und Konso

Landschaft um Konso
Landschaft um Konso
Afrikanischer Hornrabe
Afrikanischer Hornrabe
Alter Vulkan bei Konso
Alter Vulkan bei Konso

Früh am Morgen geht es los zum Chamo-See. Dort geht es mit einem sicheren Boot auf den See und in die Nähe von Krokodilen und Pelikanen. Eine einmalige Chance, Krokodilen bis auf zwei Meter nah zu kommen. Toll zum Fotografieren! Dann geht es weiter in Richtung Konso.  In einem schönen Hotel aus kleinen, afrikanischen Hütten verbringen Sie die Nacht.

Tag 6: Fahrt nach Yabello

Traumhafte Fahrt durch afrikanische Landschaften
Traumhafte Fahrt durch afrikanische Landschaften
Geierrebhühner leuchten am Strassenrand
Geierrebhühner leuchten am Strassenrand
Das Negativ, das ein Edelstein im Quarz hinterlassen hat.
Das Negativ, das ein Edelstein im Quarz hinterlassen hat.

Auf der Route nach Yabello gibt es neben interessanten Tieren (Digidi, Hornraben, Warzenschweinen, etc.) auch interessante geologische Aufschlüsse. An Erfolg versprechenden Stellen wird nach Mineralien gesucht. Yabello ist bekannt für seine Pegmatite und vielleicht gibt es eine Chance selber seltene Mineralien wie z.B. Aquamarin oder Turmalin zu finden.

Tag 7: Umgebung von Yabello

Ein Digidi-Kleinhirsch
Ein Digidi-Kleinhirsch
Unser Geologe Enku an einem interessanten Pegmatit
Unser Geologe Enku an einem interessanten Pegmatit
Ein Amazonit-Kristall aus der Region Finchava
Ein Amazonit-Kristall aus der Region Finchava

Dieser Tag ist dafür gedacht, die Umgebung von Yabello zu erkunden. Vielleicht entdeckt die Gruppe Pegmatite oder andere Mineralvorkommen? Auf jeden Fall gibt es viele Fotomöglichkeiten und auch die Natur hat viel zu bieten. Übernachtung in Yabello oder Zelten in der Nähe.

Tag: 8: Besuch des El Sod Vulkans

Der Krater des El Sod Vulkans
Der Krater des El Sod Vulkans
Am Kraterboden des El Sod wird Salz gewonnen
Am Kraterboden des El Sod wird Salz gewonnen
Bewohner von El Sod
Bewohner von El Sod

Der El Sod Vulkan befindet sich etwa 100 Kilometer südlich von Yabello. In seinem Krater wird Salz gewonnen. Bei seinem Ausbruch hat der Vulkan interessante Gesteine an die Oberfläche gebracht und so gibt es Fundmöglichkeiten für interessante Mineralien. Übernachtung im Zelt in der Umgebung des Dorfs.

Tag 9: Fahrt nach Hagere Maryam

Buntes, afrikanisches Haus
Buntes, afrikanisches Haus
Kleines Mädchen aus Hagere Maryam
Kleines Mädchen aus Hagere Maryam
Kafferegion
In dieser Gegend wird der äthiopische Kaffee angebaut.

Von El Sod geht es auf einer neu gebauten Strasse wieder nach Norden. Ab und zu gibt es Fotostopps oder Erkundungen von mineralogischen Fundpunkten. In kleinen Dörfern machen wir Pause für lokale Spezialitäten und Kaffee. Viele Fotomöglichkeiten. Übernachtung in Hagere Maryam oder Umgebung (Zelt/einfaches Hotel).

Tag 10: Fahrt nach Yirga

Umgebung von Yirga
Umgebung von Yirga
Alte Vulkanlandschaft
Alte Vulkanlandschaft

Es geht weiter durch die Kaffeeregion bis Yirga. Wenn Zeit bleibt, wird das Grabstelenfeld bei Tutiti besichtigt.

Tag 11: Die Corbeti-Kaldera von Hawassa

Fischer am Awassa-See
Fischer am Awassa-See
Frischer Fisch ist eine Spezialität in Hawassa
Frischer Fisch ist eine Spezialität in Hawassa
Pelikane am Awassa-See
Pelikane am Awassa-See

Die Corbeti-Kaldera ist einer der größten Vulkankomplexe im äthiopischen Rift Valley und man sieht zahlreiche Vulkankegel. Der Awassa-See liegt quasi in der Mitte der riesigen Kaldera. Hawassa selbst ist eine beliebte Universitätstadt.

Tag 12: Der Langano-See

Atmosphäre am See
Atmosphäre am See
Ein Marabu im Flug
Ein Marabu im Flug
Störche
Störche

Von Hawassa ist es keine besonders lange Fahrt zum Langano-See, wo es eine Möglichkeit zum Baden gibt. Natürlich kann man dort auch seltene, afrikanische Vögel beobachten und fotografieren.

Tag 13: Fahrt zum Vulkan Alutu

Unser Jeep
Unser Jeep
Zeolith
Zeolith
Vulkanlandschaft
Vulkanlandschaft

Der Vulkan Alutu ist ein Stratovulkan mit noch starker hydrothermaler Aktivität, die für Geothermie genutzt werden soll. In seinem Kraterzentrum könne wir interessante Fotos machen und vielleicht auch interessante Mineralien entdecken (Opal? Zeolithe? Quarz?). Auf jeden Fall gibt es schöne Belegstücke von schwarzglänzendem Obsidian. Nach diesem spannenden Besuch geht es zurück zum Hotel in Addis Abeba, das gegen Abend erreicht wird.

Tag 14: Rückflug von Addis Abeba

Mit Ethiopian Air kann man von Europa nach Äthiopien und auch im Inland fliegen
Mit Ethiopian Air kann man von Europa nach Äthiopien und auch im Inland fliegen
Flug über das fruchtbare Land
Flug über das fruchtbare Land
Flughafen Addis Abeba
Flughafen Addis Abeba

Je nachdem, wann Ihr Rückflug von Addis Abeba in die Heimat geht, bekommen Sie einen Transfer zum Flughafen. Ist der Rückflug erst nachts, so können Sie auch eine zusätzliche Nacht im gleichen Hotel buchen oder zumindest Ihr Gepäck aufbewahren.