Wanderreisen in kleinen Gruppen

  • Wandergruppe
    Wanderreisen - alles andere, als "langeweilig"!

    Wer glaubt, Wandern sei "langeweilig" oder nur etwas für das höhere Alter, der täuscht sich! Wanderreisen sind kleine Expeditionen in einem Reiseziel - und irgenwas entdeckt man immer!

Wanderreisen - immer etwas Neues entdecken!

Ein Teilnehmer einer Wanderreise auf Nisyros hat eine Riesenheuschrecke in der Hand (c) Tobias Schorr
Ein Teilnehmer einer Wanderreise auf Nisyros hat eine Riesenheuschrecke in der Hand (c) Tobias Schorr

Wenn man ein Reiseziel fern ab vom Massentourismus kennenlernen möchte, sind Wanderreisen ideal. Denn in einer kleinen Gruppe kann man in Ruhe eine Region erwandern. Dabei geht es nicht darum Kilometer zu sammeln oder Rekorde zu brechen. Es geht in erster Linie um den Spaß in der Natur. Mit netten Leuten entdeckt man seltene Pflanzen oder Tiere, hat genug Zeit, sich eine antike Ausgrabung anzusehen und ein Kontakt mit den Einheimischen ist auch garantiert!
Wanderreisen sind nichts, das nur für ältere Semester gedacht ist. Spaß in der Natur ist nicht an ein Alter gebunden. Die Reiseleiter machen keinen großen Unterschied, ob jemand 15 oder 75 ist. Beim Wandern wird sich immer am schwächsten Teilnehmer orientiert, ohne, dass sich die stärkeren Gäste langeweilen müssen. Es gibt auch immer wieder Anlaß, einen Halt zu machen, weil man ein seltenes Insekt beobachtet, eine Orchidee fotografiert oder ein Kristall ausgräbt.
Unser schönstes Reiseziel für Wanderreisen ist und bleibt Griechenland. Denn in keinem Land kann man sich so frei in der Natur bewegen. Es gibt nicht überall "Nationalparks" mit ihrer Bürokratie und Wärterhäuschen. Natürlich ist Wandern in Griechenland immer mit ein wenig Abenteuer verbunden. Man muß die Pfade kennen und oft wachsen sie zu, weil sich keiner drum kümmert. Da zeigt sich dann die Ortskenntnis des Reiseleiters.