Geführte Reise im Sommer

  • Geführte Touren
    Geführte Touren mit Tobias Schorr

    Tobias Schorr ist DER Kenner der Region Methana & Troizen! Mit ihm können Sie wandern, Fotografieren und alles über die Natur, Geschichte und Geologie der Region erfahren.

Geführte Wanderungen & Ausflüge in der region Methana & Troizen

Tobias Schorr kennt Methana seit 1986 und hat seit dem die Region intensiv erforscht. Foto: A. Triantafyllou
Tobias Schorr kennt Methana seit 1986 und hat seit dem die Region intensiv erforscht. Foto: A. Triantafyllou

Die Region des Saronischen Golfs und der östlichen Peloponnes gehört geschichtlich und geologisch zu den interessantesten Gebieten des südlichen Griechenlands. Im "troizenischen Land" soll der mythische Held Theseus gelebt haben, der nach der Vulkaneruption von Santorin das Ungeheuer Minotaurus auf Kreta besiegt hat. Der Vulkanismus ist auch in dieser wenig bekannten Region das beherrschende und landschaftsbildende Element. Die Halbinsel Methana sticht schon von Weitem aus dem saronischen Meer. Ihre dunklen, steilen Berge sind das Ergebins zahlreicher Vulkanausbrüche. In dieser Landschaft zu wandern, ist ein besonderes Erlebnis! In kleinen Hochtälern ist es auch im Hochsommer schattig, weil es überall kleine Wälder gibt. In ihnen findet Tobias Schorr antike und prähistorische Reste, die er auf seinen Touren erklärt. In dieser Natur gibt es zahlreiche seltene Tierarten, die man tags und nachts beobachten kann. Natürlich kann man sich auch am Meer erfrischen - es ist von überall aus den Bergen zu sehen und kleine Buchten und Sandstrände gibt es an mehreren Stellen.
Tobias Schorr hat lange auf Methana gelebt und engagiert sich weiterhin für den nachhaltigen Fremdenverkehr der Halbinsel. Seine Fotos machen im Netz Werbung für den Geo-Tourismus und natürlich gibt er sein fotografisches Wissen und Anregungen gerne an seine Gäste weiter.
Touren mit Tobias Schorr sind auch für Kinder geeignet!

Möglicher Reiseverlauf

Auf der Reise erleben Sie auch die Methaner "live" und erfahren alles über Land & Leute! (C) Tobias Schorr
Auf der Reise erleben Sie auch die Methaner "live" und erfahren alles über Land & Leute! (C) Tobias Schorr

Die Reise richtet sich an Ihren Wünschen aus! Möchten Sie eine Kombination aus Ausflügen und Erholung? Man muss ja nicht jeden Tag einen Ausflug machen, damit auch Zeit zum Baden ist. Die Länge der Reise richtet sich nach Ihren Wünschen und der Verfügbarkeit von Flügen nach Athen.
Eines ist sicher: Die Region ist nicht vom Massentourismus überlaufen!

Tag 1: Abholung vom Flughafen Athen

Der Flughafen von Athen ATH ist immer das erste Ziel (c) Tobias Schorr
Der Flughafen von Athen ATH ist immer das erste Ziel (c) Tobias Schorr
Die ersten Jahre gab es of günstige Flüge mit Germanwings/Eurowings. Ab und zu findet man auch jetzt noch bezahlbare Tickets. (c) Tobias Schorr
Die ersten Jahre gab es of günstige Flüge mit Germanwings/Eurowings. Ab und zu findet man auch jetzt noch bezahlbare Tickets. (c) Tobias Schorr
Flug über Athen (c) Tobias Schorr
Flug über Athen (c) Tobias Schorr

Gerade, wenn man zum ersten Mal nach Griechenland kommt, ist es schöner, nicht auf sich allein gestellt zu sein. Deshalb ist es eine Selbstverständlichkeit, dass Sie Ihr Reiseleiter Tobias Schorr am Flughafen Athen abholt und mit Ihnen nach Methana fährt. Je nachdem, wie Ihre Ankunftszeit ist und, ob ein Mietwagen sinnvoll ist, geht es dann über die Autobahn nach Methana oder nach Piräus und mit der Fähre zum Zielort. In den letzten Jahren hat es sich bewährt, einen Mietwagen zu nehmen und direkt vom Flughafen nach Methana zu fahren. Sollten Sie nicht zu spät abends ankommen, kann unterwegs noch an zwei Stellen ein Halt gemacht werden: 1. Am Kanal von Korinth oder 2. Am kleinen, antiken Theater von Epidaurus. Die Fahrt dauert ungefähr 2,5 - 3,5 Stunden -je nachdem, ob Pausen gemacht werden, wie das Wetter ist und, ob es Verkehr gibt.

2. Tag: Rundgang in Methana

Die Heilbäder, für die Methana früher berühmt war (c) Tobias Schorr
Die Heilbäder, für die Methana früher berühmt war (c) Tobias Schorr
Das Heilbad am Ostteil der Stadt Methana (c) Tobias Schorr
Das Heilbad am Ostteil der Stadt Methana (c) Tobias Schorr
Das Becken mit Thermalwasser (c)
Das Becken mit Thermalwasser (c)

Die Stadt Methana ist die ideale Basis für unsere Touren, den hier liegen die meisten Unterkünfte, Cafés und Tavernen. Es gibt alles, was man braucht, um sich selbst zu versorgen. Die Stadt ist sicher kein architektonisches Meisterstück "griechischer" Architektur und könnte sicher in vielen Details eine Renovierung vertragen. Aber als Ausgangspunkt für sämtliche Ausflüge hat sich der Ort bewährt. Und es gibt einen langen Hafenquai, an dem sich die Cafés reihen und man kann schön am Meer Kaffee trinken, Frühstücken oder zu Abend essen. Um das kleine Inselchen Nisaki kann man abends flanieren oder in der Bucht Limniona Baden gehen und abends an der Bar, griechische Abende genießen und die Einheimischen treffen. Tobias Schorr wird Ihnen auf einem Rundgang das Wichtigste zeigen & erklären. Es bleibt Zeit, am Nisaki-Strand oder in der Limniona-Bucht zu baden. Der erste Tag soll ruhig und erholsam sein... Abends treffen zum gemeinsamen Essen in einer der Tavernen.

Tag 3: Rundfahrt auf der Halbinsel

Im Fischerhafen von Vathy (c) Tobias Schorr
Im Fischerhafen von Vathy (c) Tobias Schorr
Das Dorf Kameni Chora am jüngsten Vulkan (c) Tobias Schorr
Das Dorf Kameni Chora am jüngsten Vulkan (c) Tobias Schorr
Der Fischerhafen Agios Georgios (c) Tobias Schorr
Der Fischerhafen Agios Georgios (c) Tobias Schorr

Am besten kann man einschätzen, was man auf Methana entdecken kann, wenn man die Halbinsel bei einer Rundfahrt erlebt. Tobias Schorr fährt Sie zu den schönsten & interessantesten Plätzen. Vielleicht besuchen Sie eine der antiken Burgen, einen der Fischerhäfen oder fotografieren einen der vielen Vulkane Methanas...
Es gibt viel zu entdecken und eine Pause in einer der traditionellen Tavernen ist ideal zur Erfrischung. Natürlich gibt es auch Bademöglichkeiten...

Tag 4: Der Psifta See & Baden am Strand von Metamorfosi

Blick auf die Küste bei Taktikoupolis (rechts) und im Hintergrund die Halbinsel Methana (c) Tobias Schorr, Juni 2016
Blick auf die Küste bei Taktikoupolis (rechts) und im Hintergrund die Halbinsel Methana (c) Tobias Schorr, Juni 2016
Gut zu sehen ist der langgestreckte Strand von Metamorfosi und der Rand des Sumpfsees Psifta (c) Tobias Schorr
Gut zu sehen ist der langgestreckte Strand von Metamorfosi und der Rand des Sumpfsees Psifta (c) Tobias Schorr
Eine kleine Bucht in der Nähe von Taktikoupolis (c) Tobias Schorr
Eine kleine Bucht in der Nähe von Taktikoupolis (c) Tobias Schorr

Nur ein paar Kilometer von Methana entfernt befindet sich der Sumpfsee Psifta. Vielleicht können Sie ein paar seltene Vögel beobachten? In der Nähe befindet sich im Wasser eine antike, römische Villa (vielleicht toll zum Schnorcheln?). Vor dem Sumpfsee breitet sich der lange Strand von Metamorfosi aus,d er aus feinem Kies besteht. Es gibt Liegen zu mieten und auch eine kleine Bar für Erfrischungen. Das Wasser ist kristallklar und auch zum Tauchen interessant. Also ein idealer Badetag!

Tag 5: Ausflug zur Insel Poros

Die prähistorische Burg bei Galatas (c) Tobias Schorr
Die prähistorische Burg bei Galatas (c) Tobias Schorr
Luftbild der Vulkaninsel Poros (c) Tobias Schorr
Luftbild der Vulkaninsel Poros (c) Tobias Schorr
Blick auf die Insel Poros (c) Tobias Schorr
Blick auf die Insel Poros (c) Tobias Schorr

Die Insel Poros ist etwa eine halbe Autostunde von Methana entfernt und ein beliebtes Ausflugsziel. Die kleine Vulkaninsel ist durch ihre schönen Häuser eine tolle Fotokulisse und man kann schön durch ihre pittoresken Gassen spazieren. Tobias Schorr wird zuerst mit Ihnen das kleine, archäologische Museum besuchen, um Ihnen die Funde der Region zu erklären. Später auf der Reise werden Sie einige der Fundorte kennenlernen! Auf dem Rückweg nach Methana zeigt Ihnen Tobias Schorr eine Ausgrabung, die mit der von Mykene vergleichbar ist...

Tag 6: Besuch des historischen Vulkans

Im Zentrum des historischen Vulkans (c) Tobias Schorr
Im Zentrum des historischen Vulkans (c) Tobias Schorr
Gipfelregion des historischen Vulkans bei Kameni Chora (c) Tobias Schorr
Gipfelregion des historischen Vulkans bei Kameni Chora (c) Tobias Schorr
Der antike Eingang der Akropolis Paliokastro bei Nacht fotografiert (c) Tobias Schorr
Der antike Eingang der Akropolis Paliokastro bei Nacht fotografiert (c) Tobias Schorr

Ungefähr 270 v. Chr. brach beim Dorf Kameni Chora ein Vulkan aus, der einen ca. 412 m hohen Lavadom bildete. Tobias Schorr wird mit Ihnen den Vulkan besteigen und erklären, was es mit dem Vulkanismus der Region auf sich hat. Der Weg ist einfach und für jeden zu schaffen, der trittsicher und interessiert ist. Nach dem Besuch des "Kraterzentrums" Pause in der Vulkankneipe von Theodoris ode rim Fischerhafen von Vathy. Auf der Rückfahrt nach Methana kann man am Almyra-Strand baden und dort auch die Akropolis des antiken Methanas besuchen.

Tag 7: Fahrt zu den antiken Theatern von Epidaurus

Das kleine Theater von Epidaurus (c) Tobias Schorr
Das kleine Theater von Epidaurus (c) Tobias Schorr
Das große und bekanntere Theater von Epidaurus (c) Tobias Schorr
Das große und bekanntere Theater von Epidaurus (c) Tobias Schorr
Auf dem Weg nach Epidaurus kann noch das Fossilienmuseum besucht werden, in dem wichtige Funde der Region zu sehen sind. (c) Tobias Schorr
Auf dem Weg nach Epidaurus kann noch das Fossilienmuseum besucht werden, in dem wichtige Funde der Region zu sehen sind. (c) Tobias Schorr

Auf dieser Fahrt erleben Sie die abwechslungsreiche Landschaft der Ost-Peloponnes und besuchen 2 antike Theater. Ja - Sie lesen nicht falsch! Es gibt tatsächlich das große, berühmte Theater in Epidaurus und das kleinere am antiken Hafenort von Epidaurus. Das kleinere Theater liegt ruhig an einer kleinen Halbinsel und das größere in den Bergen der Peloponnes. Wenn Sie Lust haben, kann Tobias Schorr mit Ihnen anschließend auch noch nach Nauplion fahren. Einer der schönsten Orte der Peloponnes!

Tag 8: Ausflug nach Troizen und zur Teufelsschlucht

Die letzte Säule des Akslepios-Heiligtums in Troizen (c) Tobias Schorr
Die letzte Säule des Akslepios-Heiligtums in Troizen (c) Tobias Schorr
Die Teufelsschlucht bietet Kühle im Sommer und man kann in kristallklaren Seen baden. (c) Tobias Schorr
Die Teufelsschlucht bietet Kühle im Sommer und man kann in kristallklaren Seen baden. (c) Tobias Schorr
Luftbild der Ausgrabung des antiken Troizen (c) Tobias Schorr
Luftbild der Ausgrabung des antiken Troizen (c) Tobias Schorr

Troizen ist die antike Stadt, aus der auch der mythische Held Theseus kam, der den Minotaurus auf Kreta besiegt hat. Die Ausgrabung ist sehr sehenswert, da man dort ein "Krankenhaus" aus antiker Zeit sehen kann. Damit es nicht zu "trocken" wird und Sie "nur" alte Steine sehen müssen, geht es danach in ein wunderschönes, wildes Tal. In der Teufelsschlucht gibt es einen Bach, der kleine Seen und Wasserfälle bildet, in denen man sich herrlich erfrischen kann. Vielleicht entdecken Sie auch Laubfrösche, seltene Schmetterlinge oder einen Eisvogel...

Tag 9: Die Akropolis Oga & Baden in Agios Georgios

Methana ist bisher weitgehend archäologisch unerforscht und man kann noch antike Stätten so finden, wie andere, berühmte Stätten vor 200 Jahren aussahen, als die ersten Archäologen kamen. So ist es auch bei der Akropolis Oga im Osten der Halbinsel Methana. Über ein paar Feldwege kommt man auf ihren Gipfel und dort wird Tobias Schorr viel über die Wachtürme und Ihre Funktion erklären. Später geht es dann in den Fischerhafen Agios Georgios, wo man sich in einer kleinen Taverne stärken kann. Im warmen Wasser der Bucht kann man an einem kleinen Sandstrand herrlich baden...

Tag 10: Bergwanderung zur Kaldera und zum höchsten Gipfel

Die Kapelle Agios Panteleimonas (c) Tobias Schorr
Die Kapelle Agios Panteleimonas (c) Tobias Schorr
Luftbild des höchsten Gipfels von Methana (c) Tobias Schorr
Luftbild des höchsten Gipfels von Methana (c) Tobias Schorr
Luftbild der Kaldera Stavrolongos, dem Zentrum der Vulkanhalbinsel Methana (c) Tobias Schorr
Luftbild der Kaldera Stavrolongos, dem Zentrum der Vulkanhalbinsel Methana (c) Tobias Schorr

Tobias Schorr kennt eine der schönsten Wanderrouten auf Methana, die man auch im Hochsommer machen kann, weil es durch Wälder geht und es in den Bergen immer etwas kühler ist. An einer kleinen Kapelle geht es los und dann über eine Hochebene mit Zisternen zum höchsten Gipfel Methanas. An ein paar Stellen kennt Tobias Schorr prähistorische Reste und Weinpressen. Einer der Höhepunkte ist dann das Kratertal und das Zentrum der Vulkanhalbinsel Methana.

Tag 11: Ausflug nach Mykene

Die älteste Brücke der Region aus mykenischer Zeit (c) Tobias Schorr
Die älteste Brücke der Region aus mykenischer Zeit (c) Tobias Schorr
Das Kuppelgrab von Arkadiko (c) Tobias Schorr
Das Kuppelgrab von Arkadiko (c) Tobias Schorr
Das berühmte Löwentor von Mykene (c) Tobias Schorr
Das berühmte Löwentor von Mykene (c) Tobias Schorr

Nachdem Sie vielleicht schon die prähistorischen Reste in der Region Troizen & Methana gesehen haben, kann Tobias Schorr mit Ihnen auch einen Ausflug zur berühmtesten prähistorischen Burg der Peloponnes machen. Heinrich Schliemann grub ja die Burg von Mykene aus und sie ist die best erhaltene Festung aus der Zeit um 1500-1200 v.Chr. Auf dieser Tour spielt die mykenische Zeit eine besondere Rolle und Tobias Schorr zeigt Ihnen auch die älteste Brücke aus dieser Zeit, sowie ein weiteres Kuppelgrab auf der Route. Vielleicht bleibt sogar Zeit, um das archäologische Museum in Nauplion zu besuchen...

Tag 12: Ausflug zur Insel Hydra

Blick auf den Hafen von Hydra (c) Tobias Schorr
Blick auf den Hafen von Hydra (c) Tobias Schorr
Kleine Fischtaverne an der Küste von Hydra (c) Tobias Schorr
Kleine Fischtaverne an der Küste von Hydra (c) Tobias Schorr
Hier wird der Namenstag eines Heiligen gefeiert (c) Tobias Schorr
Hier wird der Namenstag eines Heiligen gefeiert (c) Tobias Schorr

Über eine reizvolle Route geht es an der Küste in südlicher Richtung nach Ermioni. Dort in der Nähe fahren Schiffe zur Insel Hydra. In etwa 20 Minuten ist man auf der autofreien Insel. Hydra ist ein herrlicher Ort zum Fotografieren und man kann an der Küste zu ein paar kleinen Buchten wandern. Auch zum Baden ist die Insel geeignet. In einer kleinen Taverne können Sie sich leckere, griechische Speisen aussuchen...

Tag 13: Rundfahrt Südost-Peloponnes

Reste des antiken Tempels von Ermioni in einem schönen Pinienwäldchen (c) Tobias Schorr
Reste des antiken Tempels von Ermioni in einem schönen Pinienwäldchen (c) Tobias Schorr
Blick aus der großen Doline von Didyma nach oben (c) Tobias Schorr
Blick aus der großen Doline von Didyma nach oben (c) Tobias Schorr
Rückfahrt über den Pass von Pano Fanari mit herrlichem Blick auf die Halbinsel Methana (c) Tobias Schorr
Rückfahrt über den Pass von Pano Fanari mit herrlichem Blick auf die Halbinsel Methana (c) Tobias Schorr

Eine der schönsten Routen ist die, die von Methana über Galatas und Ermioni führt. Auf dem Weg kann man die antiken Reste von Ermioni, die eingestürzten Höhlen / Dolinen von Didyma besuchen und dann über Pano Fanari wieder nach Methana zurückfahren. Wer sich für Bergwerke interessiert, kann auch die Reste der Pyritbergwerke von Thermisia besichtigen. Tobias Schorr kennt alle Highlights der Region und ist ein Fahrer, der sicher die herausfordernden Strecken meistert :-)

Tag 14: Rückfahrt zum Flughafen Athen

Der Kanal von Korinth (c) Tobias Schorr
Der Kanal von Korinth (c) Tobias Schorr
Wenn Sie möchten, kann auch nochmal eine Pause in Palia Epidavro eingelegt werden (c) Tobias Schorr
Wenn Sie möchten, kann auch nochmal eine Pause in Palia Epidavro eingelegt werden (c) Tobias Schorr
Abflug mit Blick auf den Saronischen Golf (c) Tobias Schorr
Abflug mit Blick auf den Saronischen Golf (c) Tobias Schorr

Je nachdem Ihr Rückflug geht, fährt Tobias Schorr mit Ihnen am Vormittag oder nachmittags von Methana los. Es wird so geplant, dass Sie mindestens 2 Stunden vor Abflug am Flughafen sind. Also geht es ca. 5 Stunden vor Abflug von Methana los. Sollte eine Fähre günstig fahren, fährt Tobias Schorr mit Ihnen mit und Sie fahren alle zusammen mit dem Flughafenbus.