Geotourismus - GEO-Reisen

Entdecken Sie Naturphänomene im Urlaub!

Eine österreichische Reisegruppe auf dem Vulkan Kokkino Vouno der Insel Santorin in Griechenland
Eine österreichische Reisegruppe auf dem Vulkan Kokkino Vouno der Insel Santorin in Griechenland

Für viele Reisende ist es nicht genug, nur in der Sonne am Strand zu liegen. Sie wollen ein Reiseziel bis ins Detail entdecken. Man fliegt Tausende Kilometer und hat dan von einem Land nur die Strände, Bars und das Hotel gesehen? Und nur wenige Kilometer vom Hotel entfernt beginnt eine spannende, oft exotische Welt.
Der Geotourismus ist nicht einfach nur "geologischer Tourismus", sondern eigentlich eine gesamtheitliche Art, ein Reiseziel von seiner Entstehungsgeschichte, seiner Natur und Kultur zu erforschen. Ja - jeder Gast kann ein kleiner Wissenschaftler sein! Auf Wanderungen kann man immer Neues entdecken und der Großbereich "Geologie" ist nicht nur den Wissenschaftlern mit Doktortiteln vorbehalten!

Explodierende Lavablase am Erta Ale Vulkan in Äthiopien
Explodierende Lavablase am Erta Ale Vulkan in Äthiopien zeigen, wie es bei der Erschaffung der Erde ausgesehen haben muss. Vulkane kann man an vielen Orten der Erde bewundern und Reisen dorthin sind ein unvergeßliches Erlebnis!

Vulkanreisen

Wo könnte man die Entstehung der Erde am besten nachvollziehen, als an einem aktiven Vulkan? Es gibt viele Vulkane, die sich als Reiseziele anbieten. Nicht immer müssen sie so aktiv sein, wie z.B. der Erta Ale in Äthiopien. Oft sind auch die ruhenden oder erloschenen Vulkane einen Besuch wert. Sie sind oft der Mittelpunkt wunderschöner Landschaften. Der Vulkan von Santorin ist zum Beispiel seit 1950 nicht mehr ausgebrochen und trotzdem kommt man in Bereiche, die einen daran erinnern, dass z.B. auf der Insel Nea Kameni in naher Zukunft neue Eruptionen stattfinden werden. Viele Vulkanegebiete sind noch fast unbekannt, wie die Vulkanhalbinsel Methana mit ihren wunderschönen Wanderrouten und 30 Lavadomen. Vulkanreisen sind der klassische Themenbereich des GEO-Tourismus.

Mineralien & Bergbau

Ohne den Silberbergbau im antiken Laurion hätte es unsere westliche Kultur nicht gegeben. Hier kann man eine silberne Drachme sehen, die auch die griechischen Euros ziert.
Ohne den Silberbergbau im antiken Laurion hätte es unsere westliche Kultur nicht gegeben. Hier kann man eine silberne Drachme sehen, die auch die griechischen Euros ziert.

Viele Regionen Europas gelangten durch Bergbau und seltene Mineralien zu Reichtum. In wie weit der Bergbau die Kultur der westlichen Welt geprägt hat, sieht man schön im Bergbaurevier Laurion ind Griechenland. Dort befinden sich die antiken Bergwerke, in denen das Silber gefördert wurde, das die antike Kultur Athens finanzierte. Ohne Laurion hätten die antiken Athener nicht in der Schlacht von Salamis gegen die Perser gewonnen und vielleicht würden wir heute Persisch sprechen? Mineralien findet man in allen Bergbauregionen und in alten Vulkangebieten. Somit können auf vielen der angebotenen Reisen seltene Mineralien entdeckt werden. Um etwas zu finden, muß man sich ein bisschen mit der Geologie befassen und dazu ist der Geotourismus ideal! Ihr Reiseleiter Tobias Schorr hat ein besonderes Auge für Gesteine und Mineralien. Er hat schon tolle Funde in Regionen gemacht, wo keiner etwas erwartete... Die Reisen nach Nord- und Süd-Äthiopien, sowie die nach Milos und Nisyros sind die Reisen mit der größten Chance, selbst Mineralien zu entdecken!